Aktuelles aus den Workspaces

Zurück zur Startseite

28.o6//17oo// SprechenÜber/Sportbuffet: Florian Mecklenburg & Offshore Studio

SprechenÜber und das Sportbuffet machen gemeinsame Sache:

FLORIAN MECKLENBURG
http://florianmecklenburg.com/

&

OFFSHORE STUDIO
http://offshorestudio.ch/

Beide werden uns von ihrer Arbeit und ihren verschiedenen Ansätzen berichten.

Mittwoch
28.06.17
17 Uhr
Prof*mensa der
weißensee kunsthochschule berlin
Bühringstraße 29
13086 Berlin

https://www.facebook.com/events/228142944369732/

22. Juni 2017 um 13:55 Uhr
GK

SprechenÜber mit SwarmProtein 17:00 Donnerstag der 08.06.2017

http://swarmprotein.com/

https://www.facebook.com/events/216237562222730/

Ein Proteinriegel aus Insekten gefällig? Genau damit will ein Startup aus Köln überzeugen und steht kurz davor, eine entsprechende Crowdfunding-Kampagne zu starten – denn ihrer Meinung nach sind Insekten nichts weniger als die Zukunft der Proteinversorgung.

Momentan steht Swarm Protein mit dem Eiweißriegel aus Insekten noch am Anfang und ist kurz davor, eine entsprechende Crowdfunding-Kampagne zu starten – die Pläne für die Zukunft sind allerdings groß und auf lange Sicht soll ein breites Sortiment von Produkten aus Insekten entstehen.
Dabei hat Swarm Protein vor allen Dingen Sportler im Blick, die eine nachhaltige Proteinquelle suchen und gibt sich auch Mühe, die Rohstoffe aus Entwicklungs- und Schwellenländern zu beziehen, um so auch dort Menschen zu unterstützen.
Und so kann es durchaus sein, dass das Startup hier einen Nerv trifft, denn natürlich sind Nachhaltigkeit und alternative Ideen Punkte, die immer mehr Menschen bei ihrer Ernährung immer schwerer gewichten.

(Text Quelle: http://www.eiweisspulver-test.com/swarm-protein-bar-insektenriegel-zur-proteinversorgung)

Mehr unter:
http://www.rp-online.de/panorama/wissen/bildung/swarmprotein-fitnessriegel-mit-insekten-an-der-sporthochschule-koeln-aid-1.6177670

2. Juni 2017 um 13:25 Uhr
GK

31.05 Lina Wassong SprechenÜber um 18:00

Lina Wassong creates pieces which represent fashion during a time of digitalization. Her focus is on combining design and technology to demonstrate the endless possibilities digital fabrication and electronics provide us. “With my work, I want to push the boundaries and make technology more emotional and appealing. I’m exploring how new creative software, tools, and electronics can be used for fashion design, while also creating more intelligent and interactive pieces. Technology can be aesthetic and fashion is a great interface to showcase its beauty. This combination lets us explore both fields from a new perspective.”

18.oo Prof * Mensa

30. Mai 2017 um 16:14 Uhr
GK

Mittwoch 24.Mai SprechenÜber mit Adam Kraft um 1700 Prof*mensa

Ein DIY Künstler, der die Geldlosigkeit und das Allgemeingut zu seinem Arbeitsprinzip erhoben hat. Adam hat vor Jahren im Kopenhagener Hauptbahnhof eine illegale Behausung reingebaut, der Bahnhofschef war geschockt und gerührt:

https://www.youtube.com/watch?v=xr3GV2ZLHDI
https://www.youtube.com/watch?v=OTMK14w2u88

außerdem macht er wahnsinnig aufwändige Bücher in Eigenarbeit:

https://www.youtube.com/watch?v=lm6v0ESYAP0
https://www.google.de/search?q=adams+holes+huts+and+hidings&espv=2&biw=1283&bih=680&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjUlczpmLDSAhVTb5oKHcI7BA4QsAQIJQ&dpr=1

Mittwoch 24.05.2017 um 1700 in der Prof*mensa -
Erfrischungen vor Ort

18. Mai 2017 um 13:47 Uhr
GK

Workspace Materialien reloaded

Da besonders Lehrende die bisherigen Upload-Ordner für die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialen stark vermissten und zusätzlich gerne die Möglichkeit hätten Hausaufgaben einzusammeln, haben wir das Medien Upload Prinzip noch mal um 2 Dinge erweitert.

1. Globale Material-Ordner im Workspace um Lehrmaterialien zur Verfügung zu stellen
Um den Workspace-Mitgliedern Material zum Download bereit zustellen, können nun von den Workspace Administrator_innen im "Workspace-Verwalten"-Dialog Dateien hoch geladen werden.
Diese stehen den Mitgliedern dann im Tab "Info & Material" zur Verfügung.

2. Abgaben Einfordern
Ziel war es hier Abgaben direkt im Zusammenhang mit einer Aufgabenstellung kompakt einzusammeln ohne den Post-Stream mit Einzel-Abgaben voll zu spammen. Dies wurde so gelöst, das man nun im Beitrag-Editor neben dem normalen Datei-Upload einen Tab für Datei-Abgaben hat.
Aktiviert man die Checkbox, können Workspace-Mitglieder Dateien an dieses Post anfügen.
Der Inhaber des Posts kann diese dann einzeln oder gesammelt als Zip laden.

Bitte benutzt und testet weiterhin die neue Incom Version und gebt uns Feedback! Dies ist die einmalige Chance Euer Tool zu formen und zu verbessern.

PS: Achja und natürlich immer den Browser-Cache leeren um die Neuigkeiten richtig zu sehen...

18. Mai 2017 um 12:15 Uhr
TD

Incom V4

Endlich! So kann man wohl am besten beschreiben wie wir uns fühlen, wenn wir heute auf „veröffentlichen“ klicken.

Endlich, denn das neue Design von Incom ist live. Aufgeräumt, responsive und mit viel Raum für Eure Inhalte – das ist die neue Gestaltungsgrundlage, die wir Euch heute vorstellen wollen.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • eine Webseite für alle Geräte und Bildschirmgrößen
  • visuell zurückhaltendes Design, dass den Inhalten mehr Prägnanz gibt
  • einfach weiter scrollen statt Seiten blättern
  • lokale Suchfunktionen, u.a. in den Workspaces
  • Abschaffung der Material-Ordner in Workspaces
  • neue Info-Seite für Workspaces mit mehr Platz für die Kursbeschreibung
  • neues Projekt-Layout mit prominentem Coverbild

Das neue Design läuft im Moment noch parallel zur alten Webseite auf neuen Domains mit der Endung .community – aus kh-berlin.incom.org wird also nun kh-berlin.incom.community.
Das soll Euch und uns Zeit geben, die neue Oberfläche auf Herz und Nieren zu prüfen und noch weiter zu verbessern.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr das neue Design ausprobiert oder sogar auch schon ganz auf die neue Seite wechselt und uns Euer Feedback zukommen lasst. Was funktioniert für Euch besser mit der neuen Version, was vielleicht auch schlechter? Wir wollen von Euch lernen und die Incom Plattform natürlich stets weiter verbessern.

Für die Neugierigen, hier alle Communities mit dem neuen Design:

Auf Euer Feedback freuen wir uns in den jeweiligen „Incom Entwicklung“ Workspaces oder per Mail unter team@incom.org

Manche Neuerungen sind auch auf unserem Blog erklärt.

Nun viel Spaß mit dem neuen Interface!

2. Mai 2017 um 16:01 Uhr
TD

ist die Möglichkeit sich "weitere Termine" im Kalender anzeigen zu lassen verschwunden?

Für mich wirkt es so, als gäbe es nur 5 zukünftige Termine?

17. Mai 2017 um 12:33 Uhr

FG

Das kommt wieder mit dem nächsten Update - evtl. noch diese Woche..
Dann wird die Kalender-Box scrollbar

17. Mai 2017 um 12:40 Uhr

TD

werde Stammtischkämpfer*in

Aufstehen gegen Rassimus - Workshop - Stammtischkämpfer*innen

Donnerstag, 27. April, 18.00-20.00 Uhr
Kunsthalle am Hamburger Platz

Wir alle kennen das: In der Diskussion mit dem Arbeitskollegen, dem Gespräch mit der Tante oder beim Grillen mit dem Sportverein fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen.

Im Workshop werden gängige rechte Positionen untersucht und wir wollen gemeinsam üben, das Wort zu ergreifen und für solidarische Alternativen zu streiten statt für Ausgrenzung und Rassismus.

26. April 2017 um 17:03 Uhr
SS

Stokx SprechenÜber am 03.Mai um 1700 Prof*mensa

https://www.facebook.com/events/1872110963042836/

Das Berliner Label Stokx macht Mode und Accessoires für Frauen und Männer. Im Ladenatelier hängen weite Hosen, klassisch anmutende Hemden, Mäntel in A-Form, Kleider, die auch als Mantel funktionieren und Blusen, die man wahlweise als Kleid tragen kann. Kleidung für Business-Termine und urbane Abenteuer.

Stokx-Mode ist belastbar: verarbeitet werden robuste Stoffe in klaren Farben, technische Gewebe, solide Baumwolle und Piqué. Das Besondere aber ist das Produktdesign. Labelchefin Melinda Stokes hat ihr Handwerk von der Pike auf gelernt und ist eine detailversessene Tüftlerin. Jedes Stück hat eine intensive Entwicklungsphase hinter sich. Deswegen gibt es bei Stokx auch keine Saisonartikel: einmal entwickelte Modelle bleiben lange in der Kollektion. Verändert werden sie, wenn Stokes sieht, dass man ein Detail noch besser machen kann. Modische Trends werden reflektiert, aber spielen insgesamt eine untergeordnete Rolle.

Spektakulär ist die Mode von Stokx wegen ihrer Klarheit. Ihrer alltagstauglichen Eleganz. Und weil sie sich radikal an den Bedürfnissen ihrer Trägerinnen und Träger orientiert. Die Schnitte geben Bewegungsfreiheit: Jede Naht sitzt am richtigen Platz, diagonal verarbeitete Stoffbahnen dehnen sich, wo es nötig ist. Und kein Detail gibt es „nur so“ – jede Kleinigkeit hat ihre Funktion. Jacken haben große Taschen für alle Utensilien des Alltags. Hosentaschen sind so konstruiert, dass lose Münzen nicht herausfallen, wenn man sich setzt. All diese Funktionalität sieht auch noch gut aus. „Passt perfekt zu dir“ sagt Melinda Stokes zu einer Kundin, die mit einer magentaroten Bluse aus der Umkleidekabine kommt, „als hättest du das schon immer getragen“.

Seit sieben Jahren sind Showroom und Atelier im Haus Schwarzenberg untergebracht – jenem Kreativort direkt neben den Hackeschen Höfen, der dem Berlin-Mitte-Kommerz tapfer widersteht und daran erinnert, dass die Gegend Anfang der Neunziger tatsächlich ein Ort der Subkultur war. Hier werden alle Stücke entworfen, ein großer Arbeitstisch, Schnittmuster und Prototypen im hinteren Teil des Raumes zeugen davon. Gefertigt wird in verschiedenen kleinen Betrieben in Deutschland. Ihre Kundinnen und Kunden, sagt Melinda Stokes, kommen von überall her. Manche reisen von weither an, um sich ihre jährliche Ration Stokx abzuholen. Das Stokx-Konzept ist eben überzeugend.

https://www.facebook.com/events/1872110963042836/

26. April 2017 um 15:36 Uhr
GK

!!! eLAB Spring Cleaning !!!

da schon ab nächster Woche mehrere Workshops im eLAB stattfinden sollen, müssen wir dringend den Raum auf Vordermann bringen!

das heißt:

  • alles raus, was ihr an Material etc. gehortet hattet!
  • alles zurück, was ihr an Kompententen etc. geliehen habt!

  • dafür sorgen, dass Platz zum arbeiten ist

  • dafür sorgen, dass alles an Material und Werkzeug wieder ist wo es erwartet wird

From next week on, there will be several workshops in the eLAB.

So we will need the space and the stuff.
That means:

  • Your stuff out!
  • Our stuff back in!
18. April 2017 um 11:49 Uhr
FG

LETZTES SprechenÜber mit JIŘÍ PELCL am o8.o2.2o17 um 18:oo

JIŘÍ PELCL (1950)
Designer and architect. He was a founding member of the Atika group (1987), and since 1997 has been the Head of the Academy’s Interior and Furniture Design Studio. He designs buildings, interiors, furniture and furnishings.

Mr Pelcl is kind enough to give a SprechenÜber-Talk about his works and Design process. As well as about the Academy of Arts, Architecture and Design in Prague, where he now holds the position of Vice-Rector.

https://www.facebook.com/events/313207579074676/

5. Februar 2017 um 18:09 Uhr
GK